PGS-Gasreiniger

 
  • Selbstregenerierende Nachreinigung von Trägergasen
  • Erhöht die Messgenauigkeit und schützt Chromatographiesäulen vor Einschleppungen aus Gasflaschen
  • Stabile Basislinien ohne Grundrauschen
  • Preisgünstige Gasqualitäten 3.0 können kontinuierlich bis auf UHP-Qualität 6.0 und besser gereinigt werden
  • Aufstellung der Geräte erfolgt direkt im Labor neben den Analysengeräten


Kontinuierliche Gasreinigung mit PUREGAS

Die PUREGAS-Baureihe PGS wurde entwickelt, um Flaschengase wie N2, He, Ar oder Wasserstoff (H2) von Verunreinigungen wie z.B. Wasser, Sauerstoff, Kohlendioxid, Kohlenwasserstoffen, Freondämpfe, chlorierten Kohlenwasserstoffen oder schwefelhaltigen Verbindungen zuverlässig zu befreien.

Die Geräte entfernen die einzelnen Komponenten adsorptiv mit nur einem Filtersystem. Die integrierte Online-Regenerierung im Rückspülmodus erneuert die Adsorptionskapazität der Filterpatrone kontinuierlich. Die verwendeten Adsorber-Materialien besitzen auf Grund der kontinuierlichen Rückspülung unbegrenzte Aufnahmekapazitäten und ermöglichen dadurch einen wartungsfreien Betrieb ohne Filterwechsel.

Verschmutzungen durch Sauerstoff und Wasser in Träger- und Spülgasen für Gaschromatographen vermindern die Analysenqualität. Durch Zersetzung der stationären Phase in Kapillarsäulen und gepackten Säulen werden Basislinien instabil und die Reproduzierbarkeit und Zuverlässigkeit analytischer Ergebnisse verschlechtert sich.

Typischerweise werden daher reine und hochreine Gase der Gasqualität 5.0 bis 6.0 eingesetzt, um die erforderliche Qualität und Nachweisgrenze analytischer Bestimmungen zu erreichen. Trotzdem kommt es jedoch immer wieder zu unerwarteten Restverunreinigungen durch Lecks nach Wartungsarbeiten an den Gasleitungen, die aus der Umgebungsluft eingeschleppt werden. Beispielsweise beim Wechsel von Gasflaschen oder beim Austausch von Filtern zur Gasnachreinigung. Da die üblicherweise eingesetzten Flaschengase der Qualität 5.0 ebenfalls Verunreinigungen enthalten und Einschleppungen aus der Umgebungsluft nicht ausgeschlossen werden können, wird einzig durch die Verwendung kontinuierlich arbeitender Gasreinigungssysteme die entsprechende Qualität erlangt.


Welche Gase werden gereinigt?

Grundsätzlich können alle inerten Gase bis 1000 ppm Verunreinigungen mit der Baureihe PGS gereinigt werden. Ausgangsseitig ergeben sich Gasreinheiten folgender Begleitkomponenten in Höhe von: O2 < 0,1 ppm, H2O < 0,05 ppm, CO2 < 0,5 ppm und KW's < 0,1 ppm (außer Methan).

Diese Spezifikation entspricht einem Gas der Qualität 6.0 oder besser. PUREGAS wurde entwickelt, um aus geringen Gasqualitäten ultrahochreine Laborgase für die GC und für die GC-MS herzustellen und um fortlaufende hohe Kosten für teure UHP-Gase zu sparen. Die Geräte sind für Betriebsdrücke bis 10 bar ausgelegt.


cmc Instruments ist Hersteller einer großen Produktpalette an Gasgeneratoren für Stickstoff (Membran und PSA), Wasserstoff, Null-Luft, FT-IR-Spülgas und TOC-Gas. Anwendungen sind zu finden in LC-MS Laboren, GC Laboren, FT-IR Spektroskopie, Gesamtkohlenwasserstoffanalyse (THC), Inertisierung, Spülen von Gloveboxen und vieles mehr.



Downloads

 Datenblatt



© 2017 cmc Instruments

cmc Instruments GmbH
Rudolf Diesel Strasse 12 A
D-65760 Eschborn
Tel:+49-6173-320078
Fax:+49-6173-65050